Willkommen

Die Beziehungen zwischen Israel und Deutschland sind „besondere“ wie der israelische Schriftsteller Amon Oz gesagt hat. Das hat seine Ursachen vor allem im fürchterlichen Antisemitismus in der deutschen Geschichte, in den in der Nazizeit an Juden begangenen Verbrechen und vor allem im Holocaust.

Ein enges freundschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis zu den Israelis und ihrem Staat ist nicht zuletzt deshalb für uns Deutsche ein herzliches Anliegen und eine selbstverständliche Verpflichtung. Kontakte knüpfen, sich gegenseitig kennenlernen und dort helfen, wo es nötig ist und gewünscht wird sind hierfür die besten Wege.

Neben der großen Schar von deutschen Touristen, die jedes Jahr Israel besuchen, gibt es eine Vielzahl kleiner und großer Initiativen, die die Menschen beider Länder zusammenführen. So schafft man ein festes Fundament des Vertrauens.

Freundschaft und Vertrauen zwischen Israelis und Deutschen braucht engagierte Menschen, die an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten. Diesen Menschen und Initiativen für ihre Arbeit zu danken, Ihnen Mut zu machen, ist die Aufgabe, die sich die „Israelstiftung“ zum Ziel gesetzt hat und das Leitmotiv der ISRAELSTIFTUNG IN DEUTSCHLAND.

Edgar Moron
Vorsitzender des Kuratoriums der ISRAELSTIFTUNG IN DEUTSCHLAND

Nachruf auf unser Kuratoriumsmitglied Dr. Dr. h.c. Burkhard Hirsch

Die Israelstiftung in Deutschland hat mit Dr. Dr. h.c. Burkhard Hirsch einen ihrer führenden Repräsentanten verloren. Seit Gründung der Stiftung war der ehemalige nordrheinwestfälische Innenminister und Vizepräsident des deutschen Bundestages Mitglied im Kuratorium der Stiftung und dort bis in die jüngste Zeit mit Rat und Tat aktiv. Burkhard Hirsch erhielt 1998 die Josef-Neuberger-Medaille der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf für seine Verdienste um die jüdische Gemeinschaft in Deutschland. Immer wieder – so in der Auseinandersetzung um die Äußerungen seines damaligen Parteifreundes Jürgen Möllemann 2002 – hat Dr. Hirsch für die besonderen Beziehungen zum Staat Israel gestritten. Dies hat er auch in seinem Engagement für die Israelstiftung über eineinhalb Jahrzehnte unter Beweis gestellt. Die Mitglieder der Israelstiftung in Deutschland werden Burkhard Hirsch als Freund Israels, Förderer des jüdischen Lebens in Deutschland und Kämpfer gegen den Antisemitismus in ehrender Erinnerung halten. Uns wird sein Rat, seine Erfahrung und sein Engagement, das er bis zu Letzt für unsere Stiftung hatte, sehr fehlen.

Präambel

Deutschland ist infolge der nationalsozialistischen Politik der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden in den Jahren 1933 bis 1945 untrennbar mit dem Staat Israel und seinen Menschen verbunden...

READ MORE

Ziele

Die Israelstiftung in Deutschland verfolgt das Ziel, Initiativen, Projekte oder Personen auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise einsetzen für:

  • die besonderen Beziehungen zum Staat Israel und ...

READ MORE