Die Präambel

Deutschland ist infolge der nationalsozialistischen Politik der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden in den Jahren 1933 bis 1945 untrennbar mit dem Staat Israel und seinen Menschen verbunden.

Vor diesem geschichtlichen Hintergrund tritt die Israelstiftung in Deutschland gegen das Vergessen und für das Erinnern in Zukunft ein. Entscheidend ist hierbei die Verantwortung der nachfolgenden Generationen in Kenntnis der eigenen Geschichte. Sie ist uns Mahnung und Auftrag zugleich, auch gegen jede Form des Antisemitismus einzutreten.

Die Israelstiftung in Deutschland verfolgt das Ziel, Initiativen, Projekte oder Personen zu unterstützen, die sich in besonderer Weise dafür einsetzen,

Durch die Auszeichnung mit dem Zukunftspreis der Israelstiftung in Deutschland sollen der Öffentlichkeit die gesellschaftliche Bedeutung der Preisträger und ihr Wirken im Sinne unseres Stiftungszwecks vor Augen geführt werden. Mit dem mit der Ehrung verbundenen Preisgeld ist die Hoffnung verbunden, dass die Arbeit und das Engagement der Preisträger erweitert und verstetigt werden. Israelische Initiativen, Projekte oder Personen, denen im Sinne der Stiftung die Pflege der Beziehungen zu Deutschland ein besonderes Anliegen ist, können durch die Stiftung ebenfalls ausgezeichnet werden.

Seitenanfang | Impressum